Login | Registrieren


Eingeloggt bleiben
asianfilmweb • Filme • China Strike Force (HK 2000) • China Strike Force - Die Aufräumer
FILMEHK • CHINA STRIKE FORCE
CHINA STRIKE FORCE

     aka CHINA STRIKE FORCE - DIE AUFRäUMER
     HONG KONG 2000

CAST & CREW
REGIE Stanley Tong
DARSTELLERAaron Kwok, Noriko Fujiwara, Wang Lee Hom, Ruby Lin, Coolio, Mark Dacascos, Paul Chun Pui, Lau Siu-Ming, Ken Lo

DVD/BD/HD/OST VERÖFFENTLICHUNGEN VOM FILM
DVD China Strike Force

DeutschlandSunfilm
 1,85:1 anamorph · deutsch dts/DD5.1/DD2.0, englisch...

WEITERE INFORMATIONEN
LAUFZEIT
103 Minuten

FILMINHALT
Cop Aaron Kwok stösst samt Partner Wang Lee Hom durch ein Attentat eher zufällig auf die Drogenhändler Coolio und Mark Dacascos...

FILMREZENSION VON MICHAEL JOHNE
Gestartet zum Chinese New Year versprach China Strike Force eigentlich so was zu werden wie ein ernsterer Police Story 3. Nichts da. Actionszenen sind in Ordnung; das Martial Arts trotz der eigentlich unfähigen Hauptakteure sogar recht knackig. Kann man sogar mehrmals zurückspulen. War bei den andern neueren Filmen á la For Bad Boys Only und Skyline Cruisers ja nun echt nicht der Fall. Aber von Stanley Tong hat man auch schon besseres gesehen/erwartet. Ein paar gute Stunts, wie zum Beispiel die beiden Verfolgungsjagden, bleiben vielleicht auch noch in Erinnerung. Bei der ersten rennen zwei Typen über eine voll befahrene Strasse, wobei der erstere mindestens zwei Autos abbekommt. Bei der zweiten fährt ein Auto mehrmals auf einer ebenfalls voll befahrenen Straße unter den zu verfolgenden Laster hindurch. Waren neben dem Anfang noch die besten Szenen. Da hat man Stanley Tong's Handschrift erkannt. Von den Schauspielern war keiner richtig gut. Aaron war Aaron, durfte sogar zweimal singen. Kommt drauf an, ob man ihn leiden kann, oder nicht. Newcomer Lee Hom Wang ging. Wird aber wohl nicht mehr so viele Filme absolvieren. Die Japanerin... weiß nicht. Sah okay aus. Mehr war aber nicht. Und für Paul Chun Pui war es wohl auch ein reiner Geldverdiener-Job. Coolio war schlecht. "This ain't no shit, Man". Durfte auch paar Songs zum Soundtrack liefern. Ist im Endfight gegen Aaron Kwok angetreten. Doll. Zweiter Bad Guy Mark Dacascos bleibt weiterhin das größte verschwendete Talent auf dieser Erde. Der Junge kann es doch! Hat man bei Crying Freeman und Drive doch gesehen. Aber hier hat er weder richtig englisch gesprochen, noch bei den Kampszenen was wirklich aufregendes gezeigt. Eine shitty Frisur haben sie ihm auch noch verpasst. Und Ken Lo war noch dabei, wurde aber auch verschwenderisch verheizt. Versteh ich nicht. Die Sfx am Ende waren mäßig, aber zumindest hat man vorher immer die Drähte wegretuschieren können. Nicht so super Film. Aber ganz Fun. (Extrastern für die Szene, wo Aaron Kwok mit dem Motorrad erst die große Treppe hoch und dann gegen die Mauer fährt, und aufgrund des Aufpralls durch die Luft fliegt. Und sein Gesicht dazu. Sieht mit jedem Mal lustiger aus).



USER-REZENSION VON CHRISTIAN_ZEBE
Viel Action, MTV-Clip-Ästhetik, einige US-Stars und einige HK-Stars ....fertig ist der B-Film für zwischendurch....

POSTER




USER-WERTUNGEN

4,0/10 bei 5 Stimme(n)
Du hast noch nicht bewertet
Du musst angemeldet sein, um eine Wertung abgeben zu können.

FILMSZENEN








Nach oben
Das Bild- & Videomaterial unterliegt dem Copyright des jeweiligen Rechteinhabers.
Texte & Webdesign © 1996-2018 asianfilmweb.de. Kontakt | Impressum | Datenschutz