Login | Registrieren


Eingeloggt bleiben
asianfilmweb • Filme • Samurai Fiction (JP 1998)
FILMEJP • SAMURAI FICTION
SAMURAI FICTION

     JAPAN 1998

CAST & CREW
REGIE Hiroyuki Nakano
DARSTELLERMitsuru Fukikoshi, Tomoyasu Hotei, Taketoshi Naito, Morio Kazama, Tamaki Ogawa, Mari Natsuki, Kei Tani

DVD/BD/HD/OST VERÖFFENTLICHUNGEN VOM FILM
DVD INTRO-Edition Asien #3: Samurai Fiction

DeutschlandRapid Eye Movies • FSK 16 •
 Booklet
WEITERE VÖ
AKTUELLSTE VÖ
 DVDSamurai FictionRezension des Titels vorhandenDeutschlandRapid Eye Movies 
 DVDSamurai FictionRezension des Titels vorhandenKoreaDaum Media 

WEITERE INFORMATIONEN
LAUFZEIT
111 Minuten

FILMINHALT
Der Film spielt in der Edo-Ära (1600-1853). Es herrscht gerade Frieden in Japan. Der Shogun Tokogawa hat Fürsten Kanzen ein berühmtes Schwert anvertraut, mit dem Auftrag es aufzubewahren. Doch das Schwert wird von Kazamatsuri, einem von Kanzens Gefolgsleuten, gestohlen. Kanzen lässt schnell eine Kopie anfertigen um den Diebstahl zu vertuschen und beauftragt einige Ninjas Kazamatsuri zu töten. Auch Kanzens Sohn Heishiro bricht mit zwei Freunden auf, um das Schwert wiederzuholen. Auf einer Straße kommt es zum Kampf, den Kazamatsuri gegen die drei unerfahrenen jungen Männer mit Leichtigkeit gewinnt. Dabei wird einer von Heishiros Freunden getötet. Die anderen beiden Verletzten werden von Hanbei, einem ehemaligen Samurai und seiner Tochter Koharu wieder gesund gepflegt. Währenddessen lässt sich Kazamatsuri in einem Dorf unweit des Hauses von Hanbei nieder. Heishiro sinnt natürlich auf Rache, doch Hanbei versucht ihn zurückzuhalten und wird daduch selber in die Sache verwickelt...

FILMREZENSION VON ANTON TSUJI
Dieser Film lässt sich am ehesten als Roadmovie im feudalistischem Japan bezeichnen. Auf jedenfall ist er ein mehr als ungewöhnlicher Samuraistreifen. Dieses eigentlich klassische Genre wird hier mit modernen Stilmitteln wie Kamerafahrten oder Slow-Motion verbunden. Man merkt schon, dass der Regisseur bisher Musikvideos drehte. Hinzu kommt noch, dass der Film mit Rockmusik unterlegt ist, die zum Glück nie deplaziert wirkt. Das einzige, was noch an Korusawa-Filme wie "Die Sieben Samurai" erinnert, ist dass der Film in schwarz-weiß gedreht wurde. Doch gerade durch diese ungewöhnlich Mischung weiß der Film zu unterhalten. Dazu tragen auch die durchwegs überzeugenden Schauspieler und die guten Actionszenen bei. Es sind übrigens noch einige Fortsetzungen geplant.



USER-REZENSION VON CHRISTIAN_ZEBE
Untypische S/W-Groteske, die einigen Action-Fans sauer aufstossen könnte...

POSTER




USER-WERTUNGEN
6.8/10 bei 9 Stimmen. .
6,8/10 bei 9 Stimme(n)
Du hast noch nicht bewertet
Du musst angemeldet sein, um eine Wertung abgeben zu können.

FILMSZENEN











Nach oben
Das Bild- & Videomaterial unterliegt dem Copyright des jeweiligen Rechteinhabers.
Texte & Webdesign © 1996-2018 asianfilmweb.de. Kontakt | Impressum | Datenschutz