Login | Registrieren


Eingeloggt bleiben
asianfilmweb • Filme • Tagatameni (JP 2005) • Portrait Of The Wind
FILMEJP • TAGATAMENI
TAGATAMENI

     aka PORTRAIT OF THE WIND
     JAPAN 2005

CAST & CREW
REGIE Taro Hyugaji
DARSTELLERTadanobu Asano, Erika Oda, Chizuru Ikewaki, Teppei Koike, Junko Miyashita, Teruyuki Kagawa, Ichirô Ogura, Setsuko Karasuma, Rinko Kikuchi

DVD/BD/HD/OST VERÖFFENTLICHUNGEN VOM FILM
DVD Tagatameni

JapanBandai Visual
 anamorphes Bild · japanisch DD2.0 · englische UT

WEITERE INFORMATIONEN
LAUFZEIT
97 Minuten

FILMINHALT
Tamio Murase (Tadanobu Asano) ist ein beliebter Fotograf, der ein altes Studio betreibt, was schon seit Jahrzehnten seiner Familie gehört und seit dem Tod seines Vaters in seiner Verantwortung liegt. Ayako ist eine Freundin, welche Tamio insgeheim liebt. Es dauert etwas bis sie sich ihre Liebe gegenseitig gestehen, doch dann sind sie ein wunderschönes Liebespaar und Heirat und Nachwuchs sollen nicht lange auf sich warten lassen. Alles scheint wundervoll und gut zu laufen, bis eines Tages Ayako von einem jungen Mann in der Bücherei beobachtet und dann bis nach Hause verfolgt wird, wo er sie dann umbringt. Tamio ist am Boden zerstört. Er weiß zudem noch nicht einmal, wer der Täter war, obwohl dieser gefasst wurde. Die Polizei und das Gericht verfahren bei Jugendlichen unter 20 Jahren die Strafprozesse unter Ausschluss der Öffentlichkeit, um den jungen Menschen ihre Zukunft nicht zu zerstören. Eines Tages kommt ein Reporter auf Tamio zu und bittet ihn um ein Interview und zeigt ihm ein Foto des Mörders. Doch Tamio blockt wütend ab. In den vielen einsamen Stunden, die er nun hat, denkt er über seine mögliche Rache nach...

FILMREZENSION VON LAGO
Ein trauriges, wenn gleich auch sehr realistisches Drama um einen jungen Mann, dessen Frau ohne erkennbaren Grund ermordet wird und somit sein Leben zerstört. Der Film stellt sich den Fragen nach Gerechtigkeit und Rache und der Beziehung zwischen Freundschaft und Liebe. Hat ein Mörder selbst den Tod verdient? Tagatameni glänzt neben der guten Geschichte, welche sehr ruhig erzählt wird, durch die exzellenten Leistungen der Darsteller. Tadanobu Asano wieder einmal in einer Glanzrolle, aber auch weitere japanische Schauspielstars wie Erika Oda, Chizuru Ikewaki, Junko Miyashita und Jungstar Teppei Koike spielen sehr gut. Der Film von Regisseur Taro Hyugaji nimmt sich besonders am Anfang viel Zeit für die Einführung der Charaktere und die Entwicklung der Geschichte. Nach gut einem Drittel geschieht dann die Tat. Doch es ist nicht so, dass direkt die Rache erfolgt, sondern der Film zeigt sehr deutlich, wie schmerzhaft es für einen Menschen ist, wenn er seinen Partner verliert und es wichtig ist in solchen Situationen gute Freunde zu haben. Tamio erinnert sich an die kurze Zeit mit Ayako, recherchiert gemeinsam mit seiner Kindheitsfreundin Mari weiter nach und besucht Ayakos Mutter, um mehr über sie zu erfahren und zu wissen, was für ein Mensch sie war. Wie es sich für einen guten japanischen Film gehört, ist auch die Kameraarbeit wieder sehr gut. Es gibt zahlreiche tolle Kameraeinstellungen und Blickwinkel sowie Landschaftsaufnahmen. Dazu gibt es einen sehr ruhigen, unauffälligen Soundtrack, der aber sehr zu Atmosphäre des Films passt. Tagatameni ist ein traurig-schöner Film, der keine großartigen Schwächen aufweist. Aufgrund der Thematik ist es aber kein Film, den man sich immer ansehen kann. Man muss schon in der Stimmung sein auf ein Drama. Fans von japanischen Dramen und Tadanobu Asano sollten ihn auf jeden Fall gesehen haben.



USER-REZENSIONEN
Es sind noch keine User-Rezensionen für diesen Film vorhanden.

POSTER




USER-WERTUNGEN

8,0/10 bei 1 Stimme(n)
Du hast den Film noch nicht bewertet
Du musst angemeldet sein, um eine Wertung abgeben zu können.

FILMSZENEN










Nach oben
Das Bild- & Videomaterial unterliegt dem Copyright des jeweiligen Rechteinhabers.
Texte & Webdesign © 1996-2017 asianfilmweb.de. Kontakt | Impressum | Datenschutz