Login | Registrieren


Eingeloggt bleiben
asianfilmweb • Filme • The Medium (TH/KR 2021)
FILMETH/KR • THE MEDIUM
THE MEDIUM •

     THAILAND/KOREA 2021

CAST & CREW
REGIE Banjong Pisanthanakun
DARSTELLERNarilya Gulmongkolpech, Sawanee Utoomma, Sirani Yankittikan, Yasaka Chaisorn, Boonsong Nakphoo, Arunee Wattana, Thanutphon Boonsang
PRODUZENTNa Hong-Jin, Banjong Pisanthanakun
SCRIPT/BUCHNa Hong-Jin, Banjong Pisanthanakun, Chantavit Dhanasevi, Siwawut Sewatanon
MUSIKChatchai Pongprapaphan

DVD/BD/HD/OST VERÖFFENTLICHUNGEN VOM FILM
BLURAY The Medium

DeutschlandKoch Media • FSK 16 •
 2,39:1 anamorph (HD 1080p)
 deutsch dts-HD 5.1 MA, thai dts-HD 5.1 MA
 deutsch
 Making Of, Trailer, Bildergalerie
WEITERE VÖ
AKTUELLSTE VÖ
 DVDThe MediumDeutschlandKoch Media 
 BLURAYThe Medium - Mediabook EditionDeutschlandKoch Media 

WEITERE INFORMATIONEN
LAUFZEIT
130 Minuten

FILMINHALT
In der thailändischen Provinz Isan ist Schamanismus ein selbstverständlicher Teil des spirituellen Lebens. Als sich die junge Mink (Narilya Gulmongkolpech) nach der Beerdigung ihres Vaters merkwürdig verhält, ist für die meisten klar, dass eine Naturgottheit von ihr Besitz ergriffen hat und sie auf dem besten Weg ist, eine Schamanin zu werden. Zu spät kommen erste Zweifel auf, dass sie von etwas ganz anderem besessen sein könnte...

FILMREZENSION VON CHRISTIAN SüSSMEIER
Wer sich in den vergangenen Jahren nur ein bisschen mit dem asiatischen Film auseinandergesetzt hat, ist bestimmt schon mal über den Namen Na Hong-Jin gestolpert. Der Koreaner beeindruckte mit seinem Erstling "The Chaser" und seinem zweiten Projekt "The Yellow Sea", ehe er vor wenigen Jahren mit "The Wailing" einen hervorragenden Mix aus Mystery- und Horrorfilm abgeliefert hat.

Doch statt diesen Film einfach fortzusetzen, dachte er an eine Bekanntschaft vom Bangkok Filmfestival und übergab so den Stab der Regie an den Thailänder Banjong Pisanthanakun, der sich unter anderem mit "Shutter" im Jahr 2004 einen gewissen Ruf unter Genre-Fans erarbeitet hatte. Und dieser verfrachtete die Thematik von "The Wailing" einfach mal in die thailändische Provinz. 

Dabei herausgekommen ist nun "The Medium", der im Grunde eine Mockumentary über eine Schamanin ist. Punkt. Und genau so ist der Film zumindest in der ersten Hälfte auch inszeniert, so verfolgen wir die Protagonist*innen meist aus einer Beobachtersituation heraus in recht statischen Kameraaufnahmen. Doch spätestens als es mit der Besessenheit von Mink so richtig losgeht, wird auch die ganze Art der Inszenierung dynamischer, verfällt aber zum Glück nur selten in Found Footage-Gefilde wie "Blair Witch Project" und so auch nicht in reinste Kamera-Wackelei.

Und genau die recht nüchterne Inszenierung in der ersten Hälfte ist es auch, die die letzten sechzig Minuten so intensiv macht. Denn hier fährt "The Medium" zu Höchstleistungen auf und eilt von einer harten und vor allem düsteren Szene zur nächsten. Wow!

Pisanthanakuns Werk ist ein spannender und mitreissender Film, der einen immer tiefer in seinen Bann zieht. Da verzeiht man "The Medium" auch, dass er etwas vorhersehbar ist und die Charaktere dumme Dinge tun, die man in solchen Horrorfilmen eben macht. Ich meine, wer schläft schon freiwillig samt Neugeborenem weiterhin in einem Haus mit einer Besessenen?!? Aber egal... schaut euch "The Medium" an.



USER-REZENSIONEN
Es sind noch keine User-Rezensionen für diesen Film vorhanden.

POSTER




USER-WERTUNGEN

0.0/10 bei 0 Stimme(n)
Du hast noch nicht bewertet
Du musst angemeldet sein, um eine Wertung abgeben zu können.

FILMSZENEN








Nach oben
Das Bild- & Videomaterial unterliegt dem Copyright des jeweiligen Rechteinhabers.
Texte & Webdesign © 1996-2022 asianfilmweb.de. Kontakt | Impressum | Datenschutz