Login | Registrieren


Eingeloggt bleiben
asianfilmweb • Filme • What's Going On With My Sister? (JP 2014) • Recently, My Sister Is Unusual · Hilfe, meine Schwester verführt mich
FILMEJP • WHAT'S GOING ON WITH MY SISTER?
WHAT'S GOING ON WITH MY SISTER? •

     aka RECENTLY, MY SISTER IS UNUSUAL · HILFE, MEINE SCHWESTER VERFüHRT MICH
     JAPAN 2014

CAST & CREW
REGIE Yuki Aoyama, Iggy Coen
DARSTELLERTenka Hashimoto, Yukichi Kobayashi, Mayu Mitsui, Kazue Akita, Mika Yano, Tsunanori Fukushima, Ini Kusano, Kenji Iwatani
PRODUZENTHidehisa Chiwata, Ujikatsu Ohmori, Yûichi Shibahara
SCRIPT/BUCHTakehiko Minato, Iggy Coen, Mari Matsuzawa
MUSIKHajimetal

DVD/BD/HD/OST VERÖFFENTLICHUNGEN VOM FILM
BLURAY Hilfe, meine Schwester verführt mich

DeutschlandBusch Media Group • FSK 16 •
 1,85:1 anamorph (HD 1080p)
 deutsch dts-HD 2.0, japanisch dts-HD 2.0
 deutsch
 Original Trailer, Trailershow
WEITERE VÖ
AKTUELLSTE VÖ
 DVDHilfe, meine Schwester verführt...DeutschlandBusch Media Group 

WEITERE INFORMATIONEN
LAUFZEIT
107 Minuten

FILMINHALT
Die Schülerin Mitsuki (Tenka Hashimoto) erhält plötzlich einen gleichaltrigen Stiefbruder, weil ihre geschiedene Mutter noch einmal heiratet. Der neue Ehemann bringt seinen Sohn Yuya (Yukichi Kobayashi) mit in die Familie. Als die Eltern für einige Wochen im Ausland sind, wird Mitsuki vom Geist der verstorbenen Hiyori (Mayu Mitsui) heimgesucht, die zu Lebzeiten in Yuya verliebt war. Der Geist ist im Diesseits gefangen und kann erst in den Himmel gelangen, wenn Mitsuki eine delikate Herausforderung meistert: Sie muss ihren Stiefbruder Yuya verführen.

FILMREZENSION VON CHRISTIAN SüSSMEIER
"Hilfe, meine Schwester verführt mich", international auch unter "What's Going On With My Sister?" oder "Recently, My Sister Is Unusual", klingt schon dem Namen nach wie ein - den Vorurteilen entsprechend - typischer Anime oder Manga. Und ja, der Film aus dem Jahr 2014 basiert tatsächlich auf einem Manga von Mari Matsuzawa und wurde sogar schon als 12-teilige Anime-Serie umgesetzt.

Der Realfilm wurde von Yuki Aoyama und Iggy Coen realisiert und setzt dabei natürlich vor allem auf nackte Haut und eindeutig zweideutige Situationen. Passend dazu hat man mit den beiden Hauptdarstellerinnen Tenka Hashimoto als Mitsuki und Mayu Mitsui als Hiyori recht attraktive Frauen gewählt, die dem "armen" Stiefbruder gehörig den Kopf verdrehen. Dabei wird es nie zu explizit, aber dennoch wird der Fanservice in "Hilfe, meine Schwester verführt mich" gross geschrieben und so stolpert man über die ein oder andere prekäre Situation. Oft fühlt es sich so an als hätte man die traditionelle Ecchi-Inhaltsliste abgearbeitet und so kommt man in den Genuss von heissen Küssen zwischen den beiden Protagonistinnen, nicht getragener Unterwäsche in Verbindung mit einem Windstoss, der typischen Badezimmer-Szene oder der sinnlichen Aushilfslehrerin, die auch noch Französisch unterrichtet. Check, check und nochmal check! Und warum zum Teufel lassen japanische Eltern ihre Kinder ständig alleine zuhause und sind wochenlang in Europa unterwegs?!?

Alles in allem ist "Hilfe, meine Schwester verführt mich" sicherlich kein Highlight des japanischen Films, kann aber getrost als gute Manga-Umsetzung angesehen werden und bietet kurzweilige Unterhaltung mit viel nackter Haut. Dass es in manchen Momenten arg emotional wird und der Klamauk gegen Ende des Films gegen recht viel Drama und weitreichende Erkenntnisse ausgetauscht wird, ist ebenso zu verschmerzen.



USER-REZENSIONEN
Es sind noch keine User-Rezensionen für diesen Film vorhanden.

POSTER




USER-WERTUNGEN

0.0/10 bei 0 Stimme(n)
Du hast noch nicht bewertet
Du musst angemeldet sein, um eine Wertung abgeben zu können.

FILMSZENEN








Nach oben
Das Bild- & Videomaterial unterliegt dem Copyright des jeweiligen Rechteinhabers.
Texte & Webdesign © 1996-2022 asianfilmweb.de. Kontakt | Impressum | Datenschutz